Ruheecke mit Snoezelen-Elementen im Seniorenzentrum Gertrud Luckner Reutlingen

Für Menschen mit schwerer Demenz gibt es im Seniorenzentrum Gertrud Luckner keinen besonderen Wohnbereich. Die Betreuung erfolgt integrativ. Immer wieder kommt es durch herausforderndes Verhalten Einzelner zu schwierigen Situationen.

Durch die Umgestaltung einer der vorhandenen Nischen ist es gelungen, einen Raum zu schaffen, wohin sich Bewohnerinnen und Bewohner zurückziehen oder auch die Mitarbeitenden mit einzelnen Seniorinnen und Senioren hingehen können, um ein Angebot (z. B. Handmassagen) durchzuführen. Für die Raumgestaltung wurden eine farbwechselnde Wasserwand und eine ebensolche Wasserkugel angeschafft. Ein Raumteiler trennt die Nische nun optisch vom Flur. Vorhänge und Rollos richten die Konzentration auf den Raum. Die Wandgestaltung wurde auf den Bedarf abgestimmt: Musik, Duftangebote und Lichtakzente können eingesetzt werden. Durch diese Ruheoase mit Snoezelenelementen können Menschen mit Unterstützungsbedarf leichter zur Ruhe kommen und individuelle Situationen auf dem Wohnbereich lassen sich besser auflösen.

Ein Zuschuss der Stiftung Das ganze Leben hat die Einrichtung möglich gemacht.

"Snoezelen"

„Snoezelen“ leitet sich aus zwei niederländischen Worten ab:

  • „snuffelen“ (schnüffeln/tun, was man will) und
  • „doezelen" (dösen, entspannen).

„Snoezelen“ erfolgt meist in speziell ausgestatteten Räumen.

In einer ruhigen, entspannten und stimmungsvollen Atmosphäre werden die primären Sinne durch Musik, Lichteffekte, leichte Vibrationen, taktile Stimulationen und angenehme Gerüche angesprochen. Sie fördern ein Gefühl von Wohlbefinden, Sicherheit und Entspannung.

Drucken Schaltfläche